Beispieleintrag 20.04.2018   |  Datenschutz  |  Nutzungsbedingungen  |  Faq  |  Kontakt  |  Impressum  |  

Startseite

Sie befinden sich hier: Freizeit & Lifestyle / Zelte & Zubehör

eMail:   Passwort:  

07.12.2019 - 00:52 Uhr

 


Einträge in dieser Kategorie: 1  |  zurück zur Rubrik


Hersteller, Vermieter und Händler tragen ihre Angebote und Dienstleistungen in der Kategorie „Zelte und Zubehör“, im Webkatalog OSTACON-WEBKATALOG.COM, mit ausführlicher Beschreibung ein und erhalten suchmaschinenoptimierte Links auf ihre Webseiten, die Freischaltung ihrer Einträge in diesem Webkatalog erfolgt kurzfristig. Für wirtschaftliche Nutzungen gibt verschiedene Zelt-Formen, die als Festzelte, Partyzelte, Catering Zelte, Promotion Zelte, Messezelte, Lagerzelte oder Ausstellungszelte genutzt werden. Moderne Zelte haben ein Gewicht von unter 1500 Gramm pro Person; bei größeren Trekking Zelten für mehrere Personen kann das Gewicht auch 800 Gramm pro Person haben. Diese Reduktion des Gewichtes wird erreicht, indem Aluminium- oder Holzgestänge durch besondere Metalllegierungen oder Fiberglas ersetzt wird. Im Laufe der Zeit wurde Baumwolle als Zeltstoff durch Nylon oder Polyester abgelöst. Zelte unterscheiden sich vor vorwiegend durch ihre Konstruktion, diese werden wiederum durch die jeweiligen Anforderungen bestimmt : Was für Zelte gibt es eigentlich? Es gibt Zelte für Trekking und ähnliche Aktivitäten, Kuppelzelte oder Iglu-Zelte (Ein Kuppelzelt oder auch Iglu Zelt ist eine moderne Zeltform (Leichtzelt), bei der das Gestänge in zwei Bögen diagonal über der Grundfläche ein Innenzelt aufspannt), Wurf-Zelte (Hierbei sind die Gestänge ringförmig ausgeführt und direkt mit der Zelthaut verbunden. Im gepackten Zustand sind die Zelte flach zu einer Scheibe zusammengelegt, indem die Fieberglasringe halbiert zusammengebunden sind. Der Aufbau erfolgt dann einfach durch das Lösen der Transportverspannung und Hochwerfen des Zeltes. Die Federkraft der Fieberglasringe entfaltet das Zelt, sodass es von selbst steht), Tunnelzelte (Tunnelzelt wird ein modernes Leichtzelt mit mehreren parallelen Gestänge Bögen genannt), Geodäte (Ein Geodäte ist ein Leichtzelt, das mit drei oder mehr Gestängebögen über der Grundfläche ein halbkugelförmiges Zelt aufbaut), First Zelte (Das First-Zelt ist ein sehr alter Zelttyp und er besteht grundsätzlich aus zwei senkrechten Zeltstangen, einer Zeltplane, Abspannschnüren und Heringen), Prahm-Zelte (Die Form eines Prahmzeltes erinnert an einen halb aufgeklappten Kugel-Papierlampion oder an das Faltdach eines alten Cabriolet-Oldtimers), Strandmuschel (Eine Zeltmuschel oder Strandmuschel ist ein halboffenes Zelt, das meist nur durch ein im Halbkreis gespanntes Gestänge getragen wird), Einbogen-Zelte (Ähnlich wie Zeltmuscheln sind Einbogenzelte gebaut, aber sie sind rundum geschlossen), Tarpe (Ein Tarp (von Tarpulin) ist eine meist rechteckige, quadratische oder trapezförmige Zeltbahn), Biwak-Zelte (Eine Sonderform des Zeltes ist das Biwak-Zelt. Es ist eine Mischform aus Biwaksack und Zelt), Aufblasbare Zelte (Es gibt zwei Typen von aufblasbaren Zelten. Leichte Wanderzelte (in Geodäten Form) ohne Gestänge werden durch aufgeblasene Luftkammern statt der Gestänge Garage. Freitragende Großzelte werden dadurch aufrechterhalten, dass der Luftkörper des Innenraums ständig durch Einblasen von Luft im Volumen erhalten wird), Fahrzeug-Zelte (Ein Autodachzelt ist fest auf dem Dach eines Fahrzeuges montiert und kann für die Fahrt zu einem kompakten Paket wie ein Dachgepäckträger gepackt werden), Schweizer Militärzelte (Schweizer Militärzelte werden aus quadratischen wasserdichten Tüchern, sogenannten Militärblachen und Zeltstockeinheiten aus je einem dreiteiligen Zeltstab und drei Heringen zusammengefügt), Sarge (Die beiden benachbarten Seiten einer Blache werden miteinander verbunden, wodurch eine Tüte entsteht), Berliner Zelte (Der Berliner ist eine Zeltart, die vor allem als Notbiwak verwendet wird), Gotthard Zelte (Der Gotthard ist eine Zeltart, die vor allem zum Biwak in großer Höhe verwendet wird), Sarasani Zelte (Der Sarasani ist ein pyramidenförmiges großes Gruppenzelt), Nomaden-Zeltformen - Nomadisch lebende Völker haben früh Zelte aus Tierhäuten oder Gewebe entwickelt und dabei besondere Bauformen entwickelt, Tipi-Formen (Tipi ist die Bezeichnung für ein Zelt der nordamerikanischen Indianer), Jurten-Formen (Die Jurte ist das traditionelle Zelt der Nomaden in West- und Zentral-Asien), Beduinenzelt-Formen (Arabische Zelte (Chaima) oder Beduinenzelte, Caidal (und Königszelte) sind meist Steilwandzelte, in der Form an ein Zirkuszelt erinnernd. Da es in den Wüsten selten regnet bzw. ein seltener Regen aufgefangen werden soll, sind die Dachschrägen durchhängend ausgebildet). Quelle: Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Zelttypen

  1  


Kunststoff-Boden für Vorzelte Festzelte
Der Kunststoff-Boden EXPO-tent für Festzelte und Partyzelte Im Festzelt oder Partyzelt sollte der Kunststoffboden EXPO-tent nicht fehlen. Denn für den Auf- und Abbau eines Zeltes ist er durch die schnelle Art der Verlegung bestens geeignet ...
Datum: 29.09.2019 - Besucher: 35 - Bewertung: mehr Eintrag lesen..


  1  

 
Anzeige


Anzeige


Nutzungsbedingungen  |   Faq  |   Kontakt  |   Impressum  |   Backlink  |   Suchboxen  |   Sitemap

Copyright © 2013 -2019 by phplinX alle Rechte vorbehalten - Script: phplinX-Webkatalog V5.0

Seite generiert in 0.0604 Sekunden